close

Was suchen Sie?


Einfach tippen und »Return« drücken
close

Kindernothilfe gibt dem Kiosk einen neuen Anstrich

von Jane Thurm

Am Freitag war es endlich soweit! Ein paar Teilnehmer der Kindernothilfe AG sowie unser Koordinator Lennart Wallrich (aus Duisburg) und der Graffiti-Künstler Aleks van Sputto (aus Berlin) haben unserem Kiosk - dem Punkt - ein neues Aussehen verliehen.

Professionelle Unterstützung von Sprayer Aleks
Voller Einsatz beim Sprayen

Wir trafen uns bei herrlichstem Wetter am Freitag morgen und empfingen Lennart und Aleks, die ungefähr 10 Kisten voll mit Spraydosen dabei hatten. Nachdem wir uns auf ein Motiv geeinigt hatten und Aleks die Umrisse vorgezeichnet hatte, ging es für uns an die Spraydosen. Schön war, dass wirklich jeder, egal ob Fünft- oder Zwölftklässler und egal, ob man schon Erfahrungen mit dem Graffitisprayen hatte oder nicht, einfach mitmachen und sich frei austoben konnte. Das ganze hat allen ziemlich viel Spaß gemacht! Zum Schluss hat Aleks dem Punkt einen letzten Feinschliff verpasst. Folgender Spruch ist nun in pink, orange und lilafarbenen Buchstaben zu lesen:

Wenn viele kleine Schüler*innen an vielen kleinen Schulen viele kleine Dinge tun, verändert sich der PUNKT und die ganze Welt!

Die Idee dafür kommt von einem Slogan der Kindernothilfe: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ Zusätzlich geben Süßigkeiten und Gebäck einen Vorgeschmack auf das, was wir ab Sommer im Punkt verkaufen werden. Auf der Rückseite hat sich die Kindernothilfe AG verewigt und außerdem ist passend zum Slogan eine Weltkugel zu sehen. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Arbeit und dankbar für die Hilfe von Aleks und Lennart, die uns extra für diese Aktion besucht haben!

Wir freuen uns, wenn ihr auch mal beim Punkt vorbeischaut!

 

Hygienehinweise

Die aktuellen Hygienehinweise für Schülerinnen und Schüler sind hier zum Download verfügbar.

Känguru-Wettbewerb in Zeiten von Corona 

Teilnahme am 04.05 bis 05.05.2020

#wirbleibenimmernochzuhause

geschrieben von Fenja Spingler, Q1a

Made with by G16 Media GmbH - Kiel
//